Recording – Perfekten Ton aufnehmen

Recording mit Köpfchen

Ich bin kein großer Fan der Arbeitsweise „Fix it in the Mix“. Meine Devise lautet: Schon beim Recording den richtigen Ton aufnehmen. Ich probiere meistens verschiedene Mikrofone und Mikropositionen für die Instrumente und vor den Amps aus um einen passenden Grundsound zu finden, der zum Song passt. Außerdem benutze ich ein paar kreative Arbeitsmethoden wie z.B das Reamping von Vocals über einen verzerrten Gitarrenamp oder die Anwendung von Gitarrenpedalen auch für Bass oder Gesang. Effekte und Sounds entstehen somit größtenteils beim Aufnahmeprozess, bevor die Spuren in den Rechner laufen.

 

Westerngitarre - Ton aufnehmen

 

Schlagzeug

Wenn wir Live-Drums produzieren, spielt Tore die Drums fast immer in einem One-Take ein und bewahrt somit den durchgehenden Flow des Songs und eine natürliche Dynamikstruktur. Beim Drumrecording verwenden wir meistens zusätzliche Raummikrofone oder ein „Center-Mic“, dass wenige Zentimeter über der Kick mit etwa gleichem Abstand zu Beater, Snare und Toms positioniert ist. Dieses verwende ich später als Effekt-Mikro und versehe es mit starker Kompression, Distortion, Modulationseffekten oder einem Filter-EQ. Damit kann ich dann im Mix experimentieren um dem Drumsound einen interessanten Charakter zu verleihen.

Gitarren-Ton aufnehmen

Fürs E-Gitarren Recording benutze ich Röhren-Amps und gegebenenfalls ein oder mehrere Effektpedale um den Sound zu würzen. So kann ich durch experimentieren beim Aufnehmen schon den passenden Ton erzeugen. Bass nehme ich über einen Hybrid-Verstärker und zusätzlich mit einer DI-Box auf um im Mix später mehr Möglichkeiten zu haben.

 

Effekte - Ton aufnehmen

 

E-Gitarre - Ton aufnehmen

 

Der Groove muss stimmen

Beim Arrangieren und Aufnehmen steht das Timing des einzelnen Instrumentes nicht immer an erster Stelle. Auf das Feeling und den Groove des gesamten Songs kommt es an. Der eingespielte Take muss gut mit den anderen Instrumenten funktionieren. Ob das Timing haargenau stimmt, wenn man das Instrument solo hört, spielt eine untergeordnete Rolle. Beispiel: Bass und Drums sollten immer gut zueinander passen. Sie bilden die Basis der meisten Songs. Manchmal klingt es aber musikalischer wenn der Bass ganz leicht „Laid-Back“, also minimal hinter der Zählzeit sitzt. Das kann man natürlich nur raushören und dementsprechend einspielen, wenn man sich nach dem Instrumental und nicht nach dem mathematisch korrekten Klick richtet. Etwas Nachbearbeitung der eingespielten Spuren ist natürlich trotzdem in den meisten Fällen nötig, aber das gehört bei professionellen Studio-Aufnahmen einfach dazu.

 

Dein Recording-Projekt

Zurzeit habe ich ein kleines Studio in Giesen bei Hildesheim (Umkreis von Hannover). Darin kann ich so ziemlich jedes Einzelinstrument im Overdub-Verfahren und auch eine 2 Mann Band live aufnehmen. Für größere Bands und akustische Drums reicht der Platz nicht aus. In diesen Fällen komme ich aber gerne zu euch (bis zu 50km Umkreis), in euren Proberaum oder wir organisieren gemeinsam einen geeigneten Aufnahmeraum. Für Mehrspur-Recordings habe ich ein mobiles 16 Spur Setup mit dem sich auch Bands mit bis zu 5-6 Musikern aufnehmen lassen.

 

 

Schreib mir einfach eine unverbindliche Anfrage:

 


 

 

 

 

YouTube aktivieren?

Auf dieser Seite gibt es mind. ein YouTube Video. Cookies für diese Website wurden abgelehnt. Dadurch können keine YouTube Videos mehr angezeigt werden, weil YouTube ohne Cookies und Tracking Mechanismen nicht funktioniert. Willst du YouTube dennoch freischalten?